Hochzeit

Sie möchten heiraten. Wir gratulieren Ihnen herzlich zu diesem Schritt und freuen uns, dass Sie sich für die Feier Ihres Ja-Wortes unsere Kirche aussuchen.

Gerne sind wir bereit, mit einem feierlichen Gottesdienst bei Ihrem „schönsten Tag im Leben“ mitzuwirken. Wir möchten Sie auf einige Punkte aufmerksam machen, die Ihnen die Planung erleichtern.
Reservation der Kirche Bitte reservieren Sie unsere Kirchen frühzeitig im » Sekretariat. Von dort aus werden dann auch der Sigrist, Organist und der Pfarrer informiert. Kosten für weitere musikalische Darbietungen bzw. Solisten, welche erfahrungsgemäss möglichst früh zu buchen sind, müssen von Ihnen selbst übernommen werden.
Traugespräche Für die Besprechung des Traugottesdienstes nehmen Sie bitte frühzeitig mit Pfarrer Duda Kontakt auf. Das Eherecht ist in der Schweiz staatlich geregelt, daher muss die Ziviltrauung der kirchlichen Hochzeit vorangehen.

In aller Regel gibt es vier Traugespräche mit Brautpaar und Pfarrer. Das erste Gespräch sollte ca. ein halbes Jahr vor der Trauung stattfinden.
Ökumenische Feier Der kirchlichen Eheschliessung zwischen Christen unterschiedlicher Konfession steht seit längerem nichts mehr im Wege. Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten: die Trauung wird zusammen a) mit einem/einer reformierten Pfarrer/in, b) mit einem katholischen Priester/Diakon oder c) mit einem reformierten und einem katholischen Amtsträger gestaltet. In letzterem Fall nimmt in der Regel der katholische Amtsträger das Ja-Wort entgegen.
Interreligiöse Eheschliessungen Wird eine Ehe religionsübergreifend geschlossen, ist es wichtig, dass sich das Paar überlegt, gemäss welcher Religion die Feier stattfinden soll. Für das Gelingen der Gemeinsamen Zukunft noch wichtiger ist jedoch, dass sich die Partner gegenseitig über das Eheverständnis in ihrer Religion bzw. Kultur informieren. Entscheidend ist dies für Frauen, weil sie von Rollenvorstellungen und Verhaltensweisen anderer Religionen und Kulturen in besonderer Weise betroffen sein können.
Weblinks » www.kirchenhochzeit.ch

Aus Sicherheitsgründen ist es untersagt, auf dem Kirchengelände Reis, Blumenblüten, Konfettibomben o. ä. zu streuen.
Dokumente
Autor: Sekretariat Pfarramt     Bereitgestellt: 24.05.2017     Besuche: 46 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch