Sekretariat Pfarramt

Gedanken zum Stricken

Strickgruppe (Foto: Sekretariat Pfarramt)

Sekretariat Pfarramt,








Unsere Strickgruppe trifft sich regelmässig am Montagnachmittag. Zurzeit fertigen sie eine Art Mützen für Krebserkrankte nach der Chemotherapie an. Und natürlich – an den Bandagen für Lepraerkrankte stricken wir weiterhin.

Das Stricken als Tätigkeit kann grossen Spass machen und es ist eine grosse Bereicherung, das eigene Handwerk wachsen zu sehen. Es geht aber nicht nur um das Stricken als solches. Die Strickgruppe trifft sich auch, weil ihre Arbeit einen Sinn hat. Es macht uns grosse Freude, zu wissen dass die eigenen Fähigkeiten geschätzt werden, dass die investierte Zeit einem anderen Menschen Wärme schenkt – uns das ist nicht nur auf die Wolle bezogen. Es geht um unser aller Bedürfnis, gebraucht und geschätzt zu werden. Es macht einen grossen Teil unseres Sinns des Lebens aus.

Wir Menschen sind soziale Geschöpfe. Wir möchten uns mitteilen, miteinander diskutieren, lachen und uns als Teil einer Gemeinschaft fühlen. In den Stricktreffen geschieht genau dies. Wir beratschlagen wie wir dieses und jenes Strickproblem lösen können. Wir lachen aber auch ausgiebig über unsere bisweilen etwas abenteuerlich geratenen Strickexperimente. Wir trennen auf, lassen uns nicht ermutigen, fangen wieder von vorn an und lernen stetig dazu. Und immer wieder freuen wir uns gemeinsam an den gelungenen Werken. Mittlerweile haben wir sogar ein Art Filialen in den Altersheimen von Bülach. Die Damen stricken in ihrem eigenen Tempo und was für sie möglich ist.

Die Gruppen sind weiterhin mit grossem Elan am Stricken. Ganz im Sinne „liebe deinen nächsten wie dich selbst“. Wir tun unseren Mitmenschen etwas Gutes. Gleichzeitig ist das sinnvolle Handwerken, der Austausch untereinander und das stetige Lernen Balsam für unsere eigenen Seelen.

Wenn auch Sie Interesse haben, uns zu unterstützen, freuen wir uns auf neue Gesichter. Bei Fragen rund um das Stricken stehen wir Ihnen mit Tat und Rat zur Seite. Zudem sorgen wir mit Kaffee und Kuchen für die körperliche und geistige Stärkung.

Die Sozialarbeiterin, Christina Witschard gibt Ihnen gerne weitere Auskunft unter Tel. 043 411 30 34 (Mo, Di, Do)
Bereitgestellt: 10.08.2021