Pfarreimotto 2020: Segen bringen - Segen sein

Kath. Kirche<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-buelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>20</div><div class='bid' style='display:none;'>773</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>


Sekretariat Pfarramt,









Beim Segnen geht es nicht nur um Worte, sondern um Gottes Werk. Wir sehen sie in der Schöpfung und ebenso wie im Leben einzelner Menschen. Gotteskraft wirkt und beschenkt uns.

Wer von Gott gesegnet ist, hat den Auftrag, auch Segensträger für andere zu sein. Es geht nicht nur um uns.

Segen entdecke ich im Geschenk des Geistes Gottes, der mich im Glauben wachsen lässt. Ich entdecke seinen Segen in der Liebe, die es ermöglicht, unseren Nächsten in seiner Eigenheit zu lieben und zu achten.

Die täglichen Nachrichten und mancher Kummer sprechen eine deutliche Sprache:

So viel Ärger, Sorgen, Streit und Not.

Ja, und gerade deshalb brauchen wir den Segen.

Täglich.- Immer neu.- Anders.

Gesegnet sei dein Blick, damit du dich in Menschen hineindenken kannst.

Gesegnet sei dein Wunsch, dem anderen von Gott Gutes zu gönnen.

Gesegnet sei dein Wort, damit es das Herz des anderen erreicht.

Gesegnet sei deine Tat, mit der du zum Wohlergehen des anderen beiträgst.

Den Segen dürfen wir in jedem Gottesdienst am Schluss empfangen, der uns alle bestärkt und begleitet. Dies wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.

«So segne dich der gütige Gott»

«Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes»

AMEN.

Marianne Nötzli, Katechetin
Bereitgestellt: 30.11.2019     Besuche: 18 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch